In den Himmel hinein laufen.


Unzählige Kilometer stecken in den Knochen, hauptsächlich in den Beinen und Füßen. Dann fandest du Hospitalero und Geistesheiler mich. In Rabanal del Camino machtest du Wolf Schneider deinen Energiegriff an die Schultern der Pilger, einer unter ihnen war ich …

Am nächsten Morgen begrüßte mich der Tag mit seinem schönsten Gesicht, fast keine Wolke am Himmel und Sonnenschein ganz satt. Ich bewegte meine Knochen auf in die Höhe in Richtung Ponferrada und dies über einen kräftigen Anstieg. Mein Pilgerherz freute sich und ich bewegte mich beschwingt in den Wandertag. Ich liebe körperliche und geistige Herausforderungen. Ich vergaß die Energiearbeit durch den Schneider Wolf …

Ich pilgerte mich in einen Rausch. Meine Füße fanden mit Leichtigkeit über Stock und Stein. Meine Gedanken ganz frei. Mein Körper brauchte keine Führung, er funktionierte und fand Konzentrationslos den Weg. Oben angekommen wurde mir ganz heiß ums Herz. Ich knöpfte mein Wanderhemd ganz auf und der Wind umkoste mein Brusthaar, es wurde zart gestreichelt. Mein Kopf bedeckte mein Hut und er schützte mein Unterfangen vom Sonnenstich. Irgendwie fand ich keinen Kontakt zu anderen Pilgern. Unwichtig, den ich befand mich auf meinem Weg. Glücklichst, heiter und zufrieden. Zufrieden mit mir und der Welt. Diese unbeschreibliche Weite des Augenblicks ein, mein gelebter Traum. Hügelketten so weit das Auge reicht. Freiheit, Liebe und Natur pur. Mir wuchsen Flügel und ich folgte meinem tiefen Impuls. Zum I-Punkt obendrauf schenkte ich mir ausnahmsweise mal Musik übers Smartphone ins Ohr geleitet, gelangt und gleich geliebt. Einzelne Wolken zogen hoch oben durchs blaue Meer des Himmels. Wolkenformation, ich sah Drachen und Fische in Wolkenform. Und eins sei gewiss, dies alles ohne Drogen. Der Camino meinte es an diesem Tag besonders gut mit mir, ich lebte, lebendig, fühlend und liebend den Tag.

Ich hatte Einzug in den Himmel und ich lief hinein …

Gute Nacht aus Freiburg und viel Spaß lesen & nachfühlen 😉

Pilger Kai ❤

P.S.: Foto aus dem Sommer 2015 auf dem Weg nach Ponferrada

Advertisements

10 Gedanken zu “In den Himmel hinein laufen.

      1. …leider muss ich gestehen „nein“ habe ich nicht gelesen.
        Ist ein Fehler, werde es suchen und nachholen.
        Lieben Abendgruß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s