Sehnsucht, sich verlieren und sich finden.


Liebe Pilgerfreunde und Blogleser,

seit meinem ersten Jakobsweg, dem Camino Frances, im Sommer 2015 ist vieles passiert in meinem noch jungen zarten Leben. Der Weg / mein Weg, der der absoluten Freiheit war super geil und hat zur Heilung meines gebrochenen Herzens ständig beigetragen. Der Muschelvirus hatte mich zwischenzeitlich ergriffen und ich wäre lieber Heute als Morgen wieder aufgebrochen um zu gehen, wegzugehen!

Geplant war der Camino del Norte im Sommer 2016 …

Und die Zeit meiner Rückkehr nach dem Camino eine ungeahnte Schwierigkeit, ich bekam viele Tipps im Vorhinein und auch (eigene Ängste) durch Freunde zugetragen.Doch wie das Leben so ist, jeder macht seine ganz eigenen Erfahrungen, manchmal auch sehr schmerzhafte PUNKT. Das gehört dazu.

JETZT und heute kam aus der Summe vieler kleiner Ereignisse, Geschehnisse die Antwort auf all meine Fragen. Spannend.

In den letzten 3 Jahren habe ich meinen Job nach 16 Jahren an den Nagel gehängt. Meinen Bulli verschenkt. Meine ehemaligen Arbeitskollegen losgelassen. Freunde verabschiedet. Freunde haben mich enttäuscht. Ich habe Familie und Freunde enttäuscht.
Bin ohne Zelt und ohne Hotel und andere Errungenschaften der modernen Übernachtungsmöglichkeiten um den Bodensee gelaufen. ICH war dabei ein glücklicher Mensch mit sehr vielen unverhofften Herzens-Begegnungen. Glücklicher den je mal ich sein konnte in meinem Leben. Das ließ mich nach meiner erfolgreichen Schulzeit mit dem Abschluss zum Industriemeister Metall dann doch nicht mehr in der Industrie weiter bzw. neu anzufangen. Ich blieb mir treu, mit allen Konsequenzen. Mein bester Lebensweg ever. Ich zog alleine los um die Berge der Insel der Schönheit zu durchqueren, erfolgreich. Wieder glücklich. 200 Kilometer GR20 Corse. Dann letzten Sommer den Ruf des Jakobsweg gefolgt. Mein Herz sagte tue es und zu Recht. Die schönste Zeit meines Lebens in fast 42 Lebensjahren. Freiheit, Begegnung mit Menschen. Herzens gute Gesichter aus der ganzen Welt getroffen. Liebe zum Weg. Liebe zum eigene Weg. Liebe die größte antreibende Kraft.

Liebe kann niemand erkaufen und so ganz und gar nicht festgehalten werden. Wenn sie ins Leben kommt … genieße und koste sie. Die Liebe hat viele Formen. Und in unseren Köpfen ist sie absurd, meist ungerecht, das ist die echte Liebe nicht.

BREAK Punkt.

Ich habe für mich erkannt und gefühlt: „Meine Caminos sind zu Ende, mein Weg ist zu Ende.

Ich bin weggelaufen und habe mich selbst mitgenommen. Dabei durfte ich mich selbst besser kennen lernen. Der Kai hatte fast alles was er wollte … doch hat er den Lauf / Verlauf des Lebens total unterschätzt. Heute ist mir klar geworden, ich brauche nicht mehr weiter den einen Weg gehen. Wurzeln, Vertrauen, Verankerung an meinem derzeitigen Wohnort fehlen mir im Herzen. Wohlfühlen zu und im Zuhause.

Spontan und unverblümt geschrieben.

Pilger Kai  🙂

P.S.: mein größter Wunsch ist … wieder anzukommen und zu Hause zu sein.<3

Wege Zitat

Advertisements

6 Gedanken zu “Sehnsucht, sich verlieren und sich finden.

  1. Die Magie liegt darin, dass wir immer Zuhause sind.
    Wir sind nie getrennt, aber manchmal vergessen wir es einfach. Wir suchen etwas, was immer da ist, diese eine ganz bestimmte Liebe.
    Leider ist unser Alter Ego das größte Hindernis sie zu wiederzuerkennen.

  2. zartes Alter – mmmhh 😉
    Wie kommt es dass du trotz oder wegen der Reise mit dir und zu dir selbst, noch nicht angekommen bist? Finde ich sehr bemerkenswert, weil viele ja hinaus in die Welt ziehen, auf der Suche nach sich selbst und sich dabei auch tatsächlich finden. Was genau suchst du?

    1. Hehe, ich lasse mich vom Schreiben finden. Ich liebe das Schreiben und das vermitteln von Gefühlen in Erzählungen. Und ich werde mir bald ein Zuhause schaffen. Das ist wichtig zum verwurzeln. Liebe Grüße aus Freiburg – Kai 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s