Der Paradiesvogel vom Camino. (Teil 2)


Der nächste Tag in Villafranca Montes de Oca bricht an und wie es das Leben will treffen wir uns wieder und gehen gemeinsam über den Berg die Caminoautobahn entlang. Der Tag beginnt mit Nieselregen und dieser ist so fein, dass es sich wie Nebel anfühlt. Der Wald ist mystisch, groß und geheimnisvoll. Der Aufstieg nicht so wild wie gedacht und unsere Schritte finden sich erneut. Die blonde Schwedin und ich pilgern gemeinsam in den Tag hinein. Tolle Gespräche mit Tiefgang. Am und Auf dem Weg Steinmännchen und bunte Spuren von Pilger aus den Tagen, Wochen, Monaten und Jahre zuvor. Ich liebe den Weg und meinen erst recht. Es gibt immer etwas zu sehen und zu entdecken. Was ist Zeit frage ich mich irgendwann!? Dann ist es mir egal, ich fühle mich wohl und mein gebrochenes Herz ist ruhig und es schmerzt nicht mehr. Ein gutes Zeichen zum weitergehen, weiter in Richtung Burgos. In der nächsten Ortschaft angelangt steht der Paradiesvogel wieder da und die ersten Worte werden gewechselt. Durch ihre Art beeindruckt sie mich. Ihre super bunte Kleidung sticht ins Auge. Alles in Neonfarben. Die Leggins, ihr Oberteil, selbst die beiden Brillen in Neon. Die Sonnenbrille oben im Haar. Die Sehbrille auf der Nase.
Wir finden uns und gehen uns in einem kleinen Cafe in San Juan de Ortega aufwärmen. Dem Duft von Cafe con Leche folgen an diesem Regentag viele Pilger. Trotzdem ist genügend Platz für alle und jeder fühlt sich gut und wohl. Nach einer knappen halben Stunde brechen wir zu zweit wieder auf und ich lasse den Paradiesvogel erneut los. Warum gelingt es mir so gut auf meinem Fußweg durch Spanien … und Zuhause in Freiburg nicht!? Was ist es? Der Weg? Die Energie des Camino?
Der Tag wird klarer und das Licht zeigt sich an Hand der Sonne. Die Sonne die immer da ist und ihr Licht versprüht. Was die Dunkelheit betrifft, so sind es letztlich die Wolken, die, die ihr Licht verstecken. Ein schöner Tag, ich fühle mich aufgehoben. In toller Begleitung mit exakt dem gleichen Wandertempo, dem Gefühl zu gemeinsamen Pausen. Alles mit Leichtigkeit. So kann das Leben sein und es darf so sein. Ich vergesse meinen Herzschmerz. Jetzt blicke ich es, ich bin erwartungsfrei dem Leben gegenüber und daher diese ungewohnte Leichtigkeit des Seins.
In Deutschland hatte ich eine Zeit des Schmerzes, der Kai wollte schöne Momente festhalten und sich an eine Frau binden. Dabei bestand diese Verbindung und etliche schöne Momente ergab sie. Woher mein Wunsch nach mehr und mein Verlangen an die Fesselung!? Mir ging beim Zeit haben ein Licht nach dem anderen auf. Vorstellungen sind keine Herzenstöne. Es sind Kopfkinogeschichten aus dem Erlebten. Geschichten der Verstrickungen, aus Beziehungen mit unseren Eltern und Großeltern, Verhaltensmuster. Suche nach Sicherheiten. Sicherheit will verkauft werden. Vor allem durch Versicherungen. Der reinste nackte Wahnsinn.
Ich verschwinde im Nebel auf meiner Flucht vor mir selbst und tauche ein ins Licht. Das Licht des Weges und der Weg brachte die Antworten. Ohne das Verlangen nach ihnen und mit der natürlichen und einzigen Sicherheit, dem Gehen. Fortgehen oder einfacher, weitergehen.
Auf einmal Schüsse, sehr laut und angsteinflößend. Wird hier Jagd auf Pilger gemacht spaße ich zur Schönheit aus Schweden? Wir lachen. Sind wieder zentriert im Hier und Jetzt. Gedanken hervorgerufen durch unsere Beziehung auf dem Camino. Wir gemeinsam hier. Der Tag wird sehr lange und freundlichst uns gesinnt. Nach der unglaublich weiten Fußstrecke und am Flughafen von Burgos entlang erreichen wir die schöne Stadt. Pamplona war für mich ein Kraus und eine andere Geschichte wert. Später einmal mehr dazu. Nach über 40 gemeinsam zurück gelegten Kilometer rückt der Abschied nahe. Meiner und ihrer. Eine Zeit vollem Lebens und grandios wunderbar wunderschön. Ist das Liebe ??? Ja es ist reinste Liebe ohne Erwartungen auf dem Camino. Er spiegelt mich und uns.
Abschiede kann ich nicht leiden und ich mag sie wirklich nicht. Dieser Abschied beschenkte mich in Burgos mit einem Kuss. Loslassen ganz leicht, mit Leichtigkeit im Herzen.
Buen Camino ❤
Pilger Kai 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s