Der Paradiesvogel vom Camino. (Teil 1)


Eine tolle Frau (etwas älter wie ich) aus Schweden taucht auf dem Camino auf, der Weg führt uns zusammen. Das spüren wir beide ganz klar und deutlich. Keine Begegnung im Leben ist zufällig, eher es fällt uns zu. Wir unterhalten uns auf Englisch über den Jakobsweg und seine Geschichten. Dann wird es persönlicher. Lustgenweise haben wir exakt das gleiche Tempo beim gehe, das macht das Unterhalten einfacher. Keine Energieverschwendung im Bezug zur Anpassung, wir haben uns von ganz alleine dem Weg angepasst. Sie war beim Militär und hat den Balkankrieg in Zagreb mit erlebt. Paulo Coelho und seine Bücher werden auch zum Thema. Wir lachen gemeinsam viel und die Zeit verliert ihren Weg. Kilometer verschwinden aus dem Empfinden unter unseren Füßen hinweg. Plötzlich wird es spannend, sie zupft kurz an mir und ich sollte stehen bleiben, die blonde Schwedin möchte mir etwas anvertrauen. Was kommt jetzt? Was kommt auf mich zu?

Sie erzählt mir mit etwas ernsterem Gesicht, dass sie die Aura von verstorbenen Seelen sehen und spüren kann. Quasi ihre Energiefelder. Kurzzeitig läuft es mir eiskalt den Rücken hinunter. Sie erzählt mir von ihrer letzten Nacht in einer Herberge wurde sie nachts vom Gezappel einer Frau im Bett neben ihr wach. Dann konzentrierte die Schwedin ihre Aufmerksamkeit und sah im Dunkeln die Aura einer verstorbenen Seele, die sich von der Fußseite des Bettes über die schlafende Frau, ab und an beugte. Als ob die schlafende Frau dies merkte, sie zog immer dann ihre Beine zu sich und wurde unruhig. Gruselig!?
Der Camino am Tag Nr 8 wird geiler und spiritueller. Wow ich liebe meinen Weg durch Spanien.
Unsere weiteren gemeinsamen 6 Kilometer gehen bergan umringt von Kornfelder. Vereinzelt darin einzelne Sonnenblumen und Wildblumen in wunderschönen Violetttönen. Dazu Schmetterlinge. Herrlich bei diesem Anblick heilt mein Herz, es blüht förmlich auf.

Gesamtkilometerzahl 256 erreiche ich am 8. Caminotag. Am Fuße des Berges von Morgen in Villafranca Montes de Oca ist mitten im Ort an historisches 3 Sterne Hotel mit eigener Pilgerherberge. Von der tollen hübschen Schwedin möchte ich mich bei einer gemeinsamen Cola verabschieden und mich bei ihr bedanken. Die Nacht im Zelt ist geplant für mich. Die Türen in der Mauer um das Hotel haben eine Art magische Anziehung für bzw. auf mich. Ich möchte eintreten und mich fallen lassen. Etwas unerwartetes geschieht mit mir. Die Schwedin ist sich im Bezug zur Herberge unsicher, ich entdecke die Herberge im vornehmen stilvollen hinterhen Teil des Hotels. 5 Euro kostet eine Nacht im Mehrbettzimmer. Erst möchte ich weiter ziehen, lasse mich dann auf ein tolles wunderschönes Date mit der blonden Schwedin ein. Wir sitzen uns am Tisch des gemeinsamen Abendessen gegenüber und teilen Augenblicke und Blicke der Augen. Sie hat sich nach dem Duschen herausgeputzt und trägt ein einfaches leichtes und trotzdem sehr schick wirkendes Kleid. Plötzlich spricht sie Brockenweise deutsch und gesteht mir, dass die in Deutschland eine Zeit lang gearbeitet hat. (BREAK zum wahren der Privatsphäre)

Nach dem Abendessen begebe ich mich in den Garten und lege mich zum rauchen auf einen freien Liegestuhl. Da ist sie nun …

„Der Paradiesvogel vom Camino“

Und das der Weg uns verbinden wird war sofort klar! Doch wann und wie und warum ???
Dies Fragen bleiben (noch) unbeantwortet und der Weg wird sich zeigen.

Buen Camino

Pilger Kai

 

P.S.: ich lasse die Erzählung jetzt einmal ohne weitere Korrektur HIER stehen und hoffe auf Gefallen. Die Reinschrift davon wird es im zweiten Buch „900 Km Jakobsweg Punkt.“ dann geben. DANKESCHÖN für die vielen Likes bisher.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s