Beobachtung aus dem und im Zug.


image

Ich sitze im Zug und warte auf das Losfahren. Heute zum ersten mal Schneeflocken in Freiburg. Die Menschen hier hängen an ihren Smartphones. Der Eine zockt. Die Andere hört lautstark Musik. Wieder andere unterhalten sich per Chat auf ihren Smartphones. Ich bin kein Stück besser und blogge mit meinem Smartphone. Jetzt lasse ich gleich meines los, suche den Augenblick und ein reales Gespräch über Gott und die Welt … Tschüss Smartphone,  gute Pause dir!

(Kai Peter Jasny )

Advertisements

9 Gedanken zu “Beobachtung aus dem und im Zug.

      1. Smartphones können ein Segen oder ein Fluch sein. Bei meiner Beobachtung ging’s eher um die gemeinsame Einsamkeit. Wir Menschen reden immer weniger miteinander. LG Kai

      2. Angenommen die Person im Bild draussen auf dem Bahnsteig hätte da so rumgestanden, ohne phone, hättest du mit ihr gesprochen, ohne phone?
        Reden wir weniger miteinander? Gibt es einen statischen Hintergrund?
        Wir kommunizieren sogar mehr, was allerdings zu erheblichen stress führen kann und zum Info Overload.
        Vielleich spiegelst du da etwas von dir selbst, ein Gefühl.
        Ich denke auch früher saßen die Leute hier in der Straßenbahn und schauten still.
        Ohne diese smarten Dinger würde ich dir keine Nachricht schreiben und schau wie viel interessante Menschen man hier kennenlernt.

      3. Danke für den Spiegelkommentarverlauf! Ich lasse mal das Außen weg … und erkenne eine Situation, in der ich das Gespräch mit Gesten des mir Gegenüber suche. Das ist es gerade, mein Thema!

        Das mit dem interessante Menschen hier kennen lernen kann ich unterschreiben! Ahoi Kai ;o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s