Moinsen und Dankbarkeit.


image

„Schönheit liegt im Auge des Betrachter.“

Ich denke gerade an die 2 MTB-Fahrer von Gestern auf dem Berg. Beide hofften auf ein offenes Wirtshaus. Doch dem war nicht so. Ich hatte noch einen Müsliriegel dabei und gab diesen ihnen. Brüderlich teilten sie, und dann trennten sich unsere Wege.

(Kai Peter Jasny)

Nfourteenth letter in the ISO basic La

Advertisements

6 Gedanken zu “Moinsen und Dankbarkeit.

  1. Bravo! Es sind diese Kleinigkeiten, die einem vom Menschsein überzeugen. Egal ob Geber oder Nehmer, es gleicht sich immer aus. Ich wünsche Ihnen ein bonfortionöses Wochenende. Herzlichst, Frau Knobloch.

    1. Liebe Frau Knobloch, ich bin diesen Berg zum zweiten mal innerhalb eines kurzen Zeitraums gefahren und somit war ich vor gewarnt, im Bezug zum Wirtshaus.
      Die Geschichte mit dem Hungerast erlebt ein Radfahrer nur einmal, ansonsten hat er aus seiner Geschichte nicht gelernt!
      Mit dem Ausgleich stimme ich ihnen vollkommen zu. Ob die Geber oder Nehmer die gleichen Personen sind, kann, muss aber nicht zwangsläufig sein. Irgend eine Funktion hat unserer Welt, die wir zwar nicht begreifen und greifen können, aber sie letztlich Sinn macht. Alles ist eins. Die Grüße erwidere ich sehr gerne! Kai ;o)

      1. Feine Fäden ziehen sich durch unser Sein und alles, was man aussendet umsurrt einen irgendwann wieder, dieser festen Überzeugung bin auch ich. Allesisteinsbenickende Grüße.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s