50 : 50.


Beim Wandern, dem alleine Dahingehen, bekomme ich immer einen freien Kopf. So auch bei diesem Lauf um den Schluchsee. Die Einsamkeit, der Himmel und die blitzende Sonne. Die zarten Schneekristalle im Sonnenlicht. Erwartungslos zieht die Welt einen in seinen Bann. In der Stadt erst Sonne, oben in den Bergen dann ein Wolkenmeer. Später: Licht.

Es ist wohl wahr, wenn etwas zu Ende geht, wenn z.B. ein Mensch stirbt, man erst jetzt die Kostbarkeit dieser gemeinsamen Momente bemerkt. Das Herz in der Brust schwer wird …

Woran das liegt, weiß ich nicht und werde ich auch niemals herausfinden!

Jetzt hat man die Wahl: ist man traurig oder ist man froh über diese gemeinsame Zeit, die einem Niemand mehr nehmen kann!?

50 zu 50.

Menschen die ihre Gefühlswelten zulassen, überkommt zuerst die Traurigkeit. Ansonsten wären die Gefühle nicht echt gewesen! Ist meine persönliche Meinung und mein Empfinden dazu. Licht und Schatten. Tag und Nacht. Dankeschön, für jede Begegnung mit Menschen. Darüber bin ich froh und jedes mal glücklich, Menschen zu begegnen, sei es virtuell oder real. Die Welten mischen, vermischen sich unweigerlich. 

(Kai Peter Jasny)

Image

Advertisements

2 Gedanken zu “50 : 50.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s