Seite 101.


Der Krieger des Lichts erwacht aus seinem Schlaf.

Er denkt: »Ich kann mit diesem Licht, das mich wachsen lässt, nicht umgehen.« Das Licht verschwindet aber nicht.

Der Krieger überlegt: »Stört es mich, weil ich mich ändern muss und es nicht will?«

Doch das Licht ist weiterhin da, weil Wollen ein listenreiches Wort ist.

Dann gewöhnen sich die Augen und das Herz des Kriegers ans Licht. Es erschreckt ihn nicht mehr, und er beginnt seinen eigenen Lebenstraum anzunehmen, auch wenn dies bedeutet, Risiken einzugehen.

Der Krieger hat sehr lange geschlafen. Es ist nur natürlich, dass er ganz allmählich aufwacht.

Paulo Coelho

 Cari 2009 Sonne im Winter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s