Seite 199.


 

Die Burg der Mittelmäßigkeit

Bild

Friedrich Nietzsche sagte einmal: >>Es lohnt nicht, die Zeit damit zu verbringen, über alles zu streiten. Irren ist menschlich.<<

Der Meister sagt:

>>Es gibt Menschen, die beharren darauf, selbst bis in die allerkleinste Einzelheiten hinein recht zu behalten. Sie erlauben sich häufig nicht, einen Fehler zu machen. Dahinter steht aber nur die Angst voranzuschreiten. Die Angst davor, Fehler zu machen, ist die Tür, die uns den Weg aus der Burg der Mittelmäßigkeit versperrt. Gelingt es uns, die Angst zu überwinden, tun wir damit einen entscheidenden Schritt auf dem Weg der Freiheit.<<

 

Paulo Coelho

Advertisements

13 Gedanken zu “Seite 199.

      1. Diese Richtung gefällt,
        da sie das Leben erhellt,
        dieser Weg verspricht Licht,
        nur glauben es viele nicht …
        😉
        * Feiner Beitrag, wollte ich noch so nebenbei gesagt haben …

  1. Wenn das Erheben einer reflektierten Vision dient, das Ego verkleinert und dadurch die unglaubliche Metamorphose des Einfachen durchläuft, spüre ich Schöpfung. Jeder hat Zarathustra im Morgengrauen schon einmal gesichtet. Und… „Man muss vor Allem den Ton, der aus diesem Munde kommt, diesen halkyonischen Ton richtig hören, um dem Sinn seiner Weisheit nicht erbarmungswürdig Unrecht zu tun“ Ich übe täglich. rm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s